Hans Brechbühl

Der älteste Dorfschmid der Schweiz, Hans Brechbühl, steht mit seinen 101 Jahren noch immer fast jeden Tag in der alten Schmitte in Leuzigen. Seine Hände erzählen die Geschichte von jahrzehntelanger harter Arbeit, sein zerfurchtes Gesicht verrät nicht viel über sein Gefühlsleben. Die Parolen, die ihn stets durchs Leben getragen haben, sind Durchhalten, Arbeiten, bescheiden bleiben, kämpfen und sich um die Familie sorgen. Die Welt, in der sich Hans Brechbühl bewegt, hört an der Grenze von Leuzigen auf, im Turnverein machte er mit, bis er 99 Jahre alt war. Das mit Abstand modernste Gerät in seiner Wohnung ist sein Hörgerät. „Sterben müssen wir, das können wir nicht ändern, aber warum hadern, wenn der Moment gut ist?“, meint der alte Schmied noch, bevor er ein paar Monate später, am 24. Dezember 2017 in seinem Zuhause für immer einschläft.

Schweizer Illustrierte